+49 (0) 3581 - 87 69 43 Kontakt
Radfahren

Radtouren in Portugal

Wer an Portugal und Algarve denkt, denkt nicht an einen klassischen "Fahrradurlaub“ - doch seitdem zwei Fernradwege vom südwestlichsten Ende Europas nach Spanien führen, hat sich die Algarve zu einem idealen Revier für Radurlauber gemausert. Radtouren in Portugal sind seitdem sehr beliebt. Vor allem, wenn die Sonne in der Nebensaison nicht mehr so erbarmungslos vom Himmel scheint, ist die Zeit gekommen, Land und Leute in Portugals Süden mit dem Fahrrad zu entdecken.

 

Radtouren in Portugal - Fahrrad fahren in der Algarve
© Depositphotos.com/Skrypko Ievgen

 

Radfahren an der Algarve - Via Algarviana und Ecovia

Die Ecovia und Via Algarviana sind zwei Fernradwege in der Algarve, die an der Costa Vicentina, dem südwestlichsten Landstrich Europas beginnen.

Die Via Algarviana entstand als Wanderweg, doch bald entdeckten auch Radfahrer die schöne Strecke. Lokale Sportler haben schließlich eine Fahrradroute ausgearbeitet, die auf Straßen, Wald- und Feldwegen entlang des ursprünglichen Wanderwegs verläuft. Teilstrecken, die mit dem Fahrrad nicht zu bewältigen sind, werden umfahren. So führt die erste Etappe von der Küste ins Hinterland zu den Hügeln der Serra de Monchique. Die Strecke ist recht anspruchsvoll - doch die einmalige Berglandschaft entschädigt für die Mühen. Hat man nach weiteren Etappen den höchsten Punkt, den Foia erreicht, darf man sich am Ende einer anspruchsvollen Radtour die Berge hinab rollen lassen bis nach Silves.

Ganz anders ist der Charakter der "Ecovia". Dieser Fahrradweg verläuft näher an der Küste mit ihren Dünen, Lagunen und Stränden. Den Weg säumen Mandel- und Orangenbäume. Bei Praia de Galé kann man Heerscharen von Flamingos beobachten und andere Zugvögel bewundern.

Urlaub für alle

Radtouren in Portugal können natürlich auch als Tagestouren gemacht werden - sie erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Man kann nicht nur Teilstücke der Fernradwege befahren, sondern sich auch auf einer Mountainbike-Tour richtig "auspowern", was vor allem häufig die jüngeren Fahrradfreunde begeistert. Doch auch, wenn die Radtouren anspruchsvoll sind, ist es möglich, auch ohne Training einen Fahrradurlaub in der Algarve zu machen. An vielen Orten werden E-Bikes für das entspannte Radfahren vermietet. Wer lieber in der Gruppe unterwegs ist, kann sich geführten Radtouren In Portugal anschließen, die in großer Zahl entlang der Via Algarviana und der Ecovia angeboten werden.

Frühling, Herbst und Winter sind die besten Reisezeiten für den Algarve Fahrradurlaub

Im Frühling, wenn die Sonne noch nicht ihre volle Stärke entfaltet hat, und im Herbst sowie im Winter, wenn die Sonne nicht mehr so heiß scheint, wird das Radfahren in der Algarve zum richtigen Vergnügen. Die klimatischen Bedingungen sind ideal - selten ist es heiß, manchmal darf eine wärmende Jacke nicht fehlen, nie aber wird es wirklich kalt. Doch nicht nur das Wetter ist ein guter Grund die Nebensaison für Fahrradtouren zu wählen. Im Frühjahr, Herbst und Winter findet man kaum noch Bade- und Strandurauber, die im Sommer die Algarve bevölkern. Überall geht es ein wenig ruhiger und ursprünglicher zu.

 

Weitere Informationen:

Fahrradverleih und Fahrradservice

Hochwertige Mountainbikes und eBikes mit Lieferservice, einen Werkstattservice und geführte Radtouren bietet Martin’s E-Bike in der Avenida Duarte Pacheco 48 in Almancil bei Loulé. Tel: +351 308 802 830, Internet: www.martinsebike.com

Informationen zur Ecovia finden Sie (leider nur in portugiesisch) unter http://www.ecoviasalgarve.org

Algarve Individuell - Vermittlung und Vermietung von Ferienhäusern und Ferienwohnungen